Wetten auf die Australian Open 2023

Die Australian Open stellen für Tennis-Fans traditionell das erste Highlight des Jahres dar. Auch das Tennis-Jahr 2023 beginnt mit dem ersten der insgesamt vier Grand-Slam-Turniere, das bereits 1905 erstmals ausgetragen wurde und in seiner langen Geschichte die eine oder andere Überraschung bereitgehalten hat. Im Melbourne Park geht es bei der 111. Auflage des Turniers vom 16. bis 29. Januar 2023 um einen der prestigeträchtigsten Titel – und auch um ein hohes Preisgeld.

 

Quoten auf Australian Open ATP Sieger

Gewinner
Bahigo Logo
Wetten
bet-at-home Logo
Wetten
N1bet Logo
Wetten
Playzilla Logo
Wetten
bet365 Logo
Wetten
Djokovic2,502,052,052,052,10
Alcaraz5,705,755,735,806,50
Medvedev7,007,007,017,008,00
Kyrgios11,5011,6011,6312,0011,00
Nadal11,5011,6011,6312,0013,00
Sinner14,0014,3014,3214,0017,00
Auger-Aliassime17,0016,9016,8717,0019,00
Tsitsipas17,0017,1017,1217,0019,00
Rune20,0019,1019,0619,0021,00
Ruud20,0020,2020,2120,0021,00
Zverev20,0020,7020,7121,0015,00
Fritz30,0031,0031,3330,0034,00
Berrettini40,0038,0038,1140,0041,00
Rublev40,0042,0042,1340,0051,00
Tiafoe45,0047,0046,6945,0051,00
Thiem50,0049,0048,7050,0067,00
 

Favoriten bei den Herren

Als absoluter Top-Favorit bei den Buchmachern startet Novak Djokovic, der mit neun Titeln Rekordgewinner der Australian Open ist. Der 35 Jahre alte Serbe, der im vergangenen Jahr als ungeimpfter Spieler nicht antreten durfte, hat seine Extraklasse oft genug bewiesen und brennt auf seinen zehnten Triumph.

Titelverteidiger Rafael Nadal, der 2022 zum zweiten Mal in Melbourne erfolgreich war, ist sicherlich auch zu beachten, fällt aber schon in die Kategorie aussichtsreicher Aussenseiter.

Eher wird es dem zuletzt zwei Mal in Folge im Endspiel unterlegenen Daniil Medvedev und dem Weltranglisten-Erste Carlos Alcaraz zugetraut, Djokovic das Nachsehen zu geben. Alcaraz, der mit gerade 19 Jahren schon die US-Open gewonnen hat, musste seinen Start allerdings genauso wie Lokalmatador Nick Kyrgios verletzungsbedingt absagen.

 

Potenzielle Überraschungen bei den Männern

Der australische Lokalmatador Nick Kyrgios hätte seinem Triumph im Doppel 2022 gerne den Einzeltitel folgen lassen und hätte sich dabei der Unterstützung des Publikums sicher sein können. Stefanos Tsitsipas, im Vorjahr im Halbfinale an Medvedev gescheitert, hat ebenfalls das Zeug zu einer positiven Überraschung. Genau wie der Italiener Jannik Sinner, der Norweger Casper Ruud und der Däne Holger Rune, die allesamt noch am Anfang einer vielversprechenden Karriere stehen.

Alexander Zverev scheint unterdessen nach langer Verletzungspause noch weit von seiner Top-Form entfernt, könnte aber gerade deshalb überraschen.

 

Quoten auf die Australian Open WTA Siegerin

Gewinner
Bahigo Logo
Wetten
bet-at-home Logo
Wetten
N1bet Logo
Wetten
Playzilla Logo
Wetten
bet365 Logo
Wetten
Swiatek2,502,502,512,502,62
Garcia11,5011,4011,3911,0013,00
Sabalenka11,5011,7011,7412,0013,00
Jabeur12,0012,0011,9912,0013,00
Gauff16,0015,5015,5216,0017,00
Osaka16,0015,8015,9716,0017,00
Rybakina18,0018,8018,7619,0021,00
Pegula18,0019,0018,9919,0021,00
Sakkari20,0019,4019,4319,0021,00
Krejcikova20,0020,4020,4420,0023,00
Samsonova22,0023,0022,9723,0026,00
Andreescu27,0027,2027,2427,0034,00
 

Favoritinnen bei den Damen

Einen noch höheren Favoriten als Djokovic bei den Männern gibt es beim Damen-Einzel mit Ina Swiatek. Die erst 21 Jahre alte Polin gewann 2022 mit den French Open und den US Open zwei der vier Grand-Slam-Turniere und steht mit grossem Vorsprung auf Platz eins der WTA-Weltrangliste. Bei den Australian Open 2022 scheiterte Swiatek noch im Halbfinale, will nun aber den grossen Wurf schaffen.

Am ehesten gefährlich werden könnte Swiatek nach Einschätzung der Buchmacher die Japanerin Naomi Osaka, die die Australian Open 2019 und 2021 bereits gewonnen hat. Zuletzt allerdings war Osaka nicht in Bestform.

Definitiv ausgeschlossen werden kann eine erfolgreiche Titelverteidigung, da Ashleigh Barty wenige Wochen nach ihrem Triumph 2022 ihren Rücktritt vom aktiven Sport erklärt hat.

 

Potenzielle Überraschungen bei den Frauen

Mit Blick auf die Quoten der Buchmacher wäre alles andere als der Titel für Swiatek eine Überraschung. Der Kreis der Kandidatinnen, die mit einem guten Lauf den Coup landen könnten, ist dafür recht groß.

Die Tunesierin Ons Jabeur, Zweite der Weltrangliste, hofft nach Finalniederlagen bei den US Open und bei Wimbledon im letzten Jahr auf ihren ersten Grand Slam. Elena Rybakina, im Wimbledon-Finale 2022 gegen Jabeur siegreich, hat diese Erfahrung bereits gemacht und würde gerne nachlegen.

Die Französin Caroline Garcia, 2022 Gewinnerin der ATP-Finals, die formstarke Weissrussin Arena Sabalenka und die erst 18-jährige US-Amerikanerin Cori Gauff gehören zum Kreis der Spielerinnen, die grundsätzlich das Potential für einen Durchmarsch ins Endspiel haben.

Der im letzten Jahr im Finale gegen Party unterlegenen Danielle Collins wird derweil im Vorfeld eher weniger zugetraut – was möglicherweise aber nicht die schlechteste Voraussetzung für eine Überraschung darstellt.

 

Die besten Tennis Wettanbieter

# Wettanbieter Bonus
1.
Bahigo

400CHF BONUS

100% bis 400 CHF
+10 CHF Freiwetten

Bahigo
PaysafeCard
Mastercard
Neteller
MuchBetter
Klarna-Sofort
Bitcoin
Bonusbedingungen
3x Einzahlung & Bonus 1x Freiwetten
Mindestquote 1,80
2.
bet-at-home

200CHF BONUS

50% Bonus bis 200 CHF

bet-at-home
Visa
Klarna-Sofort
ApplePay
Skrill
Neteller
PaysafeCard
Bonusbedingungen
4x Einzahlung und Bonus
Mindestquote: 1,70
3.
Playzilla

150CHF BONUS

100% bis 150 CHF

Playzilla
Visa
PaysafeCard
Neteller
MuchBetter
Bitcoin
ApplePay
Bonusbedingungen
4x Einzahlung und Bonus
Mindestquote Einzelwette 2,00, Kombiwette: 1,50
4.
bet365

100€ BONUS

100% bis 100€

bet365
Visa
Mastercard
Skrill
Neteller
Banküberweisung
PaysafeCard
Bonusbedingungen
Eröffnungsangebot: Bis zu €100 in Wett-Credits für neue Kunden bei bet365. Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits. 18+ Glücksspiel kann süchtig machen - Hilfe finden Sie auf www.bzga.de
5.
N1bet

5.325€ BONUS

100% bis zu 5000€ + bis 325€ Freiwetten

N1bet
Visa
Skrill
ecoPayz
Bitcoin
Litecoin
Ethereum
Bonusbedingungen
Einzahlungsbonus Mindestquote: 1,01-2,00,
Gratiswetten: 1,10-2,00
6.
Interwetten

200CHF BONUS

100% bis 200 CHF

Interwetten
Visa
MuchBetter
Klarna-Sofort
Skrill
Neteller
PaysafeCard
Bonusbedingungen
5x Einzahlung
Mindestquote 1,70
7.
22bet

122CHF BONUS

100% bis 122 CHF

22bet
Visa
Mastercard
Neteller
PaysafeCard
Jeton
Bitcoin
Bonusbedingungen
5x Bonus
Mindestquote: 1,40 für mindestens 3 Auswahlen einer Kombiwette
8.
Sportaza

200CHF BONUS

100% Bonus bis 200 CHF

Sportaza
Visa
MuchBetter
Mastercard
Bitcoin
Litecoin
Ethereum
Bonusbedingungen
5x Einzahlung und Bonus
Mindestquote: 2,00 für Einzelwetten
1,50 je Auswahl in Kombiwetten
9.
PriBet

100CHF BONUS

100% bis 100 CHF

PriBet
Visa
Mastercard
Skrill
Neteller
Mifinity
Bitcoin
Bonusbedingungen
10x Bonus + Einzahlung,
Mindestquote 1.80

Die Auswahl an guten Wettanbietern ist enorm und vielfach unterscheiden sich die einzelnen Buchmacher nur in Nuancen. Ein attraktiver Bonus für Neukunden ist oft zwar ein wesentlicher Grund bei der Entscheidung für einen Buchmacher, doch bei Tennis Wetten sind andere Faktoren sicher nicht weniger wichtig. Eine grosse Auswahl an Wetten und insbesondere an Live-Wetten ist so von grosser Bedeutung. Und natürlich spielt auch die Höhe der Quoten eine entscheidende Rolle. In diesem Zusammenhang wird die für in Deutschland lizenzierte Anbieter unvermeidliche Wettsteuer gerne unterschätzt. Denn Buchmacher, die die obligatorischen fünf Prozent Steuer für ihre Kunden übernehmen, bieten so erst beim zweiten Blick die besseren Quoten als die Konkurrenz.

 

Die Australian Open – Der Klassiker zum Jahresbeginn

Die Geschichte der Australian Open begann 1905 zunächst noch als eine gemeinsame Initiative von Australien und Neuseeland mit wechselnder Ausrichtung in beiden Ländern. 1922 aber zog sich Neuseeland zurück. Seitdem findet das erst seit 1969 offiziell Australian Open benannte Turnier ausschliesslich auf australischem Boden statt, allerdings erst seit 1972 fest in Melbourne.

In der im Südosten Australiens gelegenen Hafenstadt wird seit 1988 im eigens für das Turnier errichteten Melbourne Park gespielt, der auf 20 Hektar insgesamt 24 Hartplätze umfasst.

Im jährlichen Tennis-Kalender ist seit 1987 wieder der Januar für die Australian Open reserviert, nachdem sich die zuvor über neun Jahre hinweg vollzogene Verlegung in den Dezember nicht durchsetzen konnte.

 

Die erfolgreichsten Männer

Unabhängig von seinem Abschneiden 2023 wird Novak Djokovic mit neun Titeln zwischen 2008 und 2021 immer einen festen Platz in der Geschichte der Australian Open haben. Roger Federer mit sechs Triumphen (2004 bis 2018) und Andre Agassi mit vier Erfolgen (1995 – 2003) komplettieren die Ewigen Top-Drei.

Gerade im neuen Jahrtausend setzten sich bei den Männern häufig die Favoriten durch. Und dennoch gab es auch in jüngerer Vergangenheit die eine oder andere Überraschung. Dazu zählt der Titelgewinn von Stan Wawrinka 2014, der allerdings auch von Rückenproblemen von Finalgegner Rafael Nadal begünstigt wurde.

 

Die erfolgreichsten Frauen

Rekordsiegerin bei den Frauen ist mit sieben Titeln zwischen 2003 und 2017 die US-Amerikanerin Serena Williams. Dahinter folgt mit jeweils vier Triumphen ein Quartett bestehend aus den Australierinnen Margaret Court (1969 – 1973) und Evonne Goolagong Cawley (1974 – 1977) sowie Steffi Graf (1988 – 1994) und Monica Seles (1991 – 1996).

Für eine der grössten Sensationen  in der Geschichte eines an Überraschungen nicht armen Turniers sorgte 2016 Angelique Kerber mit ihrem Finaltriumph gegen Serena Williams.

 

Verfügbare Wettarten bei den Australian Open

Die Australian Open gehören zwar zu den wichtigsten Tennis-Turnieren des Jahres, aber dennoch unterscheiden sich bei den meisten Buchmachern die Wettmöglichkeiten nicht gross von kleineren Turnieren. Wie bei allen Grand-Slam-Turnieren gilt aber der Modus Best-of-Five, das heisst, um ein Match zu gewinnen, sind drei und nicht wie ansonsten zwei siegreiche Sätze nötig. Statistiken, die belegen, dass von diesem Modus besonders Top-Spieler profitieren, die bei nur zwei Gewinnsätzen eher zu schlagen sind, sollte man bei Wetten im Hinterkopf haben.

Durch die längere Spieldauer stehen die Spielerinnen und Spieler ohnehin vor einer besonderen körperlichen Herausforderung, zu der erschwerend noch weitere, spezielle Rahmenbedingungen kommen. Denn der Januar liegt mitten im australischen Sommer, sodass Temperaturen jenseits der 30 und sogar 40 Grad tagsüber keine Seltenheit sind. Der in Melbourne übliche Hartplatz, der sich bei Sonneneinstrahlung aufheizt, trägt ebenfalls seinen Teil zu vergleichsweise schwierigen Bedingungen bei, die auch bei Wetten berücksichtigt werden müssen.

Diese Wettmärkte bieten die meisten Buchmacher bei den Australian Open an, wobei in einigen Fällen nur Live-Wetten möglich sind:

  • Gesamtsieger des Turniers
  • Gewinner des Matches (1 oder 2)
  • Satzwetten (Endergebnis nach gewonnenen Sätzen)
  • Gesamtzahl der Sätze
  • Gewinner des ersten/nächsten Satzes bzw. Spiels
  • Over/Under-Wetten (Anzahl der Spiele, Sätze, Tie-Breaks)
  • Handicap-Wetten (Spiele, Sätze)

Häufige Fragen zu den Australian Open

Die 111. Auflage der Australian Open steigt vom 16. bis zum 29. Januar 2023 wie üblich in Melbourne. Die Qualifikationsrunden beginnen bereits am 11. Januar.

Die Exklusiv-Rechte für die Übertragung der Australian Open besitzt Eurosport. Die wichtigsten Spiele überträgt Eurosport 1 im Free-TV. Die weiteren Matches sind im Pay-TV bei Eurosport 2 und im ebenfalls kostenpflichtigen Eurosport-Player zu sehen. Eurosport 1 und Eurosport 2 sind auch über DAZN zu empfangen. Zudem werden die Australian Open teilweise auch von Wettanbietern in Form von Live-Streams übertragen

Die Einzel-Gewinner der Australian Open 2023 dürfen sich zusätzlich zum Titel über 2,975 Millionen Australische Dollar (AUD) freuen, die umgerechnet rund 1,9 Millionen Euro entsprechen. Für den unterlegenen Finalisten gibt es immerhin noch 1,625 Millionen AUD (ca. 1.04 Mio. Euro) und für die Halbfinal-Verlierer je 925.000 AUD (ca. 591.000 Euro).

Insgesamt werden rund 74 Millionen AUD ausgeschüttet. Das bedeutet einen neuen Rekord.

Viele Buchmacher sind als gut und sehr gut zu bewerten. Im Hinblick auf die Australian Open sticht aber bet365 nochmals besonders hervor. Vor allem wegen des sehr umfangreichen Wettangebots und nicht zuletzt auch wegen der vielen Live-Streams.

gdpr
Diese Seite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu.
Cookie Policy Akzeptieren